Gehackte Alltagsgeräte

Letztes Wochenende hat ein Paar in Texas festgestellt dass das Baby-Überwachungsgerät im Kinderzimmer gehackt worden war. Eine lokale TV Station berichtete dass das Paar eine unbekannte Stimme aus dem Kinderzimmer hörte welche obszöne Flüche von sich gab. Das Paar steckte das Gerät umgehend aus.

Wie sicher sind solche ans Internet angeschlossene Haushaltsgeräte?

Nicht sehr sicher – und das seit vielen Jahren.

Sicherheitsprobleme wurden in Webcams, Kameras, implantierten medizinischen Geräten, Autos, Toiletten, Yachten, Geldautomaten, Industriegeräten und militärischen Dronen gefunden.

All diese Geräte sind hackbar  – und die Profis wundern sich dass die KundInnen keine Ahnung davon haben dass das möglich ist.

Warum sind die Geräte hackbar?

Weil Sicherheit schwierig zu realisieren ist – es braucht Wissen und Zeit dazu.

Die meisten Firmen interessiert das nicht weil es die Kosten der Geräte erhöht und die EndkundInnen (bisher) keine Interesse daran haben.

Vielleicht würde es sich aber trotzdem lohnen ein wenig mehr auszugeben für ein Gerät das ausreichend sicher konzipiert und auch für Laien sicher handhabbar ist.

Dieser Text ist auch verfügbar auf: EN

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.