BSI: IT-Sicherheit lässt weiterhin zu wünschen übrig

Bundesinnenminister Horst Seehofer und BSI-Präsident Arne Schönbohm haben in Berlin den Lagebericht zur IT-Sicherheit 2018 vorgestellt. Obwohl im Berichtszeitraum 2017/2018 größere Angriffswellen mit Ransomware ausgeblieben sind, hat es so viele kritische Angriffe gegeben, dass die Bedrohungslage vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) unverändert kritisch eingeschätzt wird.

Mehr bei Heise Security

Dieser Text ist auch verfügbar auf: EN

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.