Sextortion Mails sorgen immer noch für Verunsicherung

Immer noch melden sich Personen bei Zerberos, welche verdächtige Mails erhalten. Diese Mails scheinen vom Mailkonto der Empfängerin oder des Empfängers aus versendet zu werden und enthalten die Nachricht, dass der User über die Webcam gefilmt wurde und dass das Passwort zum Mailkonto dem Angreifer ebenfalls bekannt sei.

Empfänger des Mails werden aufgefordert, einen bestimmten Betrag in Bitcoins an den Erpresser zu senden um die Publikation des Videos zu stoppen.

Solche Mails können und sollten ignoriert werden:

  • Mails können mit einem beliebigen Absender verschickt werden, dies heisst nicht, dass ein Mailkonto gehackt wurde
  • Die angegebenen Passwörter stammen aus älteren Hacks welche seit einiger Zeit im Internet verfügbar sind
  • Die Aussage betreffend heimliche aufgenommener Videos ist nicht zutreffend

Falls das angegebene Passwort noch in irgend einem Konto verwendet wird, sollte es so bald wie möglich an allen betroffenen Stellen geändert werden.

Weitere Informationen gibt es auch bei MELANI oder auf der Website stop-sextortion.ch


Beispiel Fake Erpresser Mail:

Hallo, mein Opfer
Ich schreibe Ihnen, weil Ich Mаlwаre auf die Prno-Website gesetzt habe,
die Sie besucht haben.
Mein Virus hat all Ihre persönlichen Daten gesammelt, und hat Ihre Kаmerа
während Ihrer Masturbtion eingeschaltet. Ich muss zugeben, Sie sind sehr
pervrs…..
Zudem hat die Software Ihre Kontakte kopiert.
Ich werde das Videо löschen, wenn Sie mir 1.000 EUR in Bitсoin zahlen.
Dies ist Adresse für die Zahlung:
3LkfSvjZA8V6Js5Yy4kKeC85EvVSBkHJyy
Wenn Sie die Zahlung nicht innerhalb von 48 Stunden abschicken, werde ich
dieses Video an alle Ihre Freunde und Bekannten schicken.
Ich weiß, wo Sie wohnen.
Ich gebe Ihnen 48 Stunden für die Zahlung.
Es ist nicht notwendig, mir zu sagen, dass Sie mir das Geld geschickt haben.
Diese Adresse ist mit Ihnen verknüpft, mein System wird alle Daten nach der
Übertragung automatisch löschen.
Senden Sie sofort 1.000 EUR an diese Adresse:
3LkfSvjZA8V6Js5Yy4kKeC85EvVSBkHJyy
1 BTC = 3.142 EUR, also senden Sie 0.327081 BTC an die oben genannte
Adresse.
Wenn Sie nicht wissen, wie man Bitcoin sendet, googeln Sie es.
Sie können die Polizei einschalten, aber niemand wird Ihnen helfen können.
Wenn Sie versuchen, mich zu verarschen, werde ich das bemerken!
Ich lebe nicht in deinem Land. Also wird man mich auch nach 9 Monaten nicht
finden können.
Bis bald. Denken Sie an die Schande und dass Sie ruiniert werden können.

LETZTE WARNUNG info@xyz.ch !
Ich gebe Ihnen die letzten 72 Stunden, um die Zahlung zu tätigen, bevor ich
allen Ihren Freunden ein Video mit Ihrer Masturbtion schicke.
Als Sie das letzte Mal eine prnografische Website mit Jugendlchen besucht
haben, haben Sie von mir entwickelte Software heruntergeladen und
installiert.
Mein Programm hat Ihre Kamera eingeschaltet und den Vorgang Ihrer
Masturbtion aufgezeichnet. Meine Software hat auch alle Ihre
E-Mail-Kontaktlisten und eine Liste Ihrer Freunde auf Facebook
heruntergeladen.
Ich habe sowohl die lqbskist.mpg mit Ihrer Masturbtion als auch eine Datei
mit all Ihren Kontakten auf meiner Festplatte.
Du bist sehr pervrs!
Wenn Sie möchten, dass ich beide Dateien lösche und das Geheimnis bewahre,
müssen Sie mir eine Bitcoin-Zahlung senden. Ich gebe dir die letzten 72
Stunden.
Wenn Sie nicht wissen, wie Bitcoins gesendet werden sollen, besuchen Sie
Google.
Senden Sie sofort 1000 EUR an diese Bitcoin-Adresse:
32rRpBTh4MUt8PRH6MN98fvSZSYCFWeH6C
1 BTC = 3033 EUR, senden Sie also exakt 0.337815 BTC an die obige Adresse.
Versuche nicht mich zu betrügen! Sobald Sie diese E-Mail öffnen, werde ich
wissen, dass Sie sie geöffnet haben.
Diese Bitcoin-Adresse ist nur mit Ihnen verknüpft, daher weiß ich, ob Sie
den richtigen Betrag gesendet haben.
Wenn Sie die Zahlung nicht senden, schicke ich Ihr Masturbationsvideo an
alle Ihre Freunde aus Ihrer Kontaktliste, die ich gehackt habe.
Hier nochmal die Zahlungsdetails:
Senden Sie 0.337815 BTC an diese Bitcoin-Adresse:
32rRpBTh4MUt8PRH6MN98fvSZSYCFWeH6C
Sie können die Polizei besuchen, aber niemand wird Ihnen helfen.
Ich wohne nicht in deinem Land. Ich habe diese Nachricht in Ihre Sprache
übersetzt, damit Sie verstehen können.
Betrüge mich nicht Vergiss die Scham nicht und wenn du diese Nachricht
ignorierst, wird dein Leben ruiniert.
Ich warte auf Ihre Bitcoin-Zahlung.
Cathie
Anonymous Hacker

Dieser Text ist auch verfügbar auf: EN

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.